Propriozeptives Training


Propriozeptives Training schult die Wahrnehmung und die Reaktionsfähigkeit im Wechselspiel von Muskulatur und Nervensystem. Das gibt mehr Trittsicherheit und beugt Verletzungen vor. Einige wichtige Faktoren und Beispielübungen stelle ich hier vor: 

1. Haltung
 
Schon bei der Art der Pferdehaltung nehmen wir Einfluss auf die Propriozeption unseres Pferdes, nämlich durch die Anlage der Böden. Pferde, die in ihrer Haltung keine Reize durch unterschiedliche Bodenbeschaffenheiten erfahren, sind oft diejenigen, die schon bei einer Unebenheit auf dem Reitplatz oder dem Wechsel von Asphalt auf Gras ins Straucheln kommen und sich nicht selten dabei verletzen. 
Es gibt zig Möglichkeiten für die Gestaltung des Auslaufs, abhängig von den örtlichen Gegebenheiten und der darin lebenden Herde. Möglich sind z.B. verschiedene Bereiche aus Sand, Kies, Naturboden, Paddockplatten, aber auch Hügel etc. Mit etwas Kreativität lässt sich schon durch Kleinigkeiten viel erreichen! Artgerechte Haltung rocks :)

2. Training mit Hilfsmitteln
Zwei meiner Lieblingshilfsmittel zum Training der Propriozeptoren sind Stabilitätstrainer (siehe Bild) und Körperbänder. Ich gehe in einem weiteren Beitrag gerne auf Anwendung und Nutzen ein :)
Infos findet Ihr u.a. bei Linda Tellington Jones und Anke Recktenwald. 

3. Gelände
Hier kommt mein absoluter Lieblingstipp! Er kann mit nahezu allen Pferden beherzigt werden, braucht keine Hilfsmittel, kostet nichts und macht Spaß: der Spaziergang. Egal, ob man dabei neben seinem Freizeitpartner her läuft oder im Sattel sitzt, im Schritt geht, trabt oder galoppiert. 
Wichtig sind dabei abwechslungsreiche Untergründe! Biegt ihr von der Straße in einen Wiesenweg ab, klettert einen Sandhügel hoch und wieder runter, überquert eine Schotterpiste und betretet schließlich den Wald – dann habt Ihr viel für die Propriozeption Eurer Pferde getan! 

Dies ist eine kurze Zusammenfassung eines Artikels, den ich vor zwei Jahren für die Laufstall-Arbeits-Gemeinschaft (LAG e.V.) geschrieben habe und der in der Vereinszeitschrift LAGebericht 03\2017 veröffentlicht wurde. 



Kommentar schreiben

Kommentare: 0